Was bisher geschah

Elitawana, die Stadt des Tempels aller Drachen, lag viele Zeitalter lang verborgen durch uralte Magie  vor den Blicken der Sterblichen und geschützt zwischen vier Ländern der ersten Welt.

Doch den Anhängern der alten Götter gelang es, den Zauber aufzuheben, der die Stadt beschützte und so, wie bereits Weltenwacht, die einst so strahlende Stadt der Torwege, der dunklen Bedrohung zum Opfer fiel, wurde auch die Tempelstadt der Drachen beinahe vollkommen zerstört.

Im letzten Augenblick gelang es einer kleinen Gruppe von Streitern, die Inat Laronn nach Elitawana gefolgt waren, zu verhindern, dass auch der Tempel aller Drachen zerstört wurde, doch kaum einer von ihnen überlebte diesen blutigen Tag.

Doch die Drachen sandten Hilfe nach Elitawana.
Wie einst nach Weltenwacht kamen die Reisenden aus der zweiten Drachenwelt um an der Seite jener, die den Tempel versuchten zu retten, zu streiten.

Sie kämpften unbeirrt gegen die Anhänger der alten Götter und nahmen sich einer Aufgabe an, die schier unüberwindbar schien: Das Erbauen neuer Drachensiegel.

Jene waren bereits Jahre zuvor aus dem Schrein der Drachen geschlagen worden und aus Angst, dass dieses Wissen den Glauben an die Drachen in der Welt, gerade in so dunklen Zeiten schwächen könnte, verheimlichten die Hohepriester dieses Wissen und verbargen den Verlust der Siegel, so lange sie konnten.

Doch es kam der Zeitpunkt, an dem der Schleier fiel und die ganze Welt mit Bestürzung und Sorge ihren Blick auf die Tempelstadt der Drachen richtete.

Die Reisenden woben, gemeinsam mit den Hohepriestern erneut einen Schutz um die Stadt in der die wachsenden Siegel geborgen lagen um ihre Arbeit, die Jahre in Anspruch nehmen sollte, zu schützen und als die Reisenden fort waren, erbauten die Hohepriester aller Drachen, gemeinsam mit den mächtigsten Zauberern der ersten Welt, eine Festung um den Tempel, um noch mehr Schutz für den Schrein und die entstehenden Siegel geben zu können.

Der Schatten griff jedoch erneut nach der Tempelstadt, als die Anhänger der alten Götter eines jener Ur-Wesen fanden, die einstmals diesen Ort bewohnten und es mit Hilfe dunkler Kräfte gegen seinen Willen zu einer Waffe formten, die die ganze Stadt auslöschen sollte.

Den Reisenden gelang es mit Hilfe zahlreicher Streiter aus der ersten Welt und den Hohepriestern der Drachen, dies zu verhindern.

Doch ist noch etwas anderes in den Reihen der dunklen Bedrohung erwacht.
Ein machtvolles Wesen hat die alten Helden der Drachen wieder auferstehen lassen, kontrolliert und zwingt ihre Seelen dazu, ihm zu folgen und sich in der Schlacht gegen ihre eigenen Brüder und Schwestern zu wenden.